Kategorien
Aktuelles Förderungen Landesförderungen

Photovoltaikanlagen 2022/23

Impuls­pro­gramm für neu instal­lier­te, im Netz­par­al­lel­be­trieb geführ­te Pho­to­vol­ta­ik­an­la­gen (max. 10 kWp förderbar)

Das Impuls­pro­gramm gilt für Eigen­hei­me mit max. 2 Woh­nun­gen (Ein- und Zwei­fa­mi­li­en­wohn­haus, Reihenhaus).

Den Antrag kön­nen Eigentümer/Miteigentümer des Gebäu­des vom 01.01.2022 bis 31.12.2023 stellen.

Der Antrag wird nach der Errich­tung der PV-Anla­ge mit den Rech­nun­gen gestellt. Die Lie­fe­rung und fach­ge­rech­te Mon­ta­ge der PV-Anla­ge müs­sen im Zeit­raum vom 01.01.2022 bis 31.12.2023 erfolgen.

Die För­de­rung wird als nicht rück­zahl­ba­rer Ein­mal­zu­schuss aus­ge­zahlt. Geför­dert wer­den 35% der för­der­ba­ren Kos­ten bzw. € 480,–/kWp bis max. 10 kWp Leis­tung (max. € 4.800,– je för­der­ba­rer Wohnung).

Bei PV-Anla­gen mit mehr als 10 kWp Leis­tung wer­den die för­der­ba­ren Kos­ten auf die 10 kWp zurückgerechnet.

Bei Kom­bi­na­ti­on mit ande­ren Bun­des­för­de­run­gen (z.B. Kli­ma- und Ener­gie­fonds) ist ein För­der­höchst­satz von max. 70 % der för­der­ba­ren Kos­ten zuläs­sig. Bei Über­schrei­tung des För­der­höchst­sat­zes erfolgt eine ali­quo­te Kür­zung der Landesförderung.

Die Erwei­te­rung einer bestehen­den PV-Anla­ge ist seit heu­er auch för­der­bar. PV-Anla­gen im Insel­be­trieb wer­den nicht gefördert.

Strom­spei­cher wer­den mit die­sem Impuls­pro­gramm nicht geför­dert. Die­se wer­den von Ener­gie­ab­tei­lung des Lan­des Kärn­ten (Abtei­lung 8) geför­dert (Antrag).


Wich­tig: Die Lan­des­för­de­rung ist nur in Ver­bin­dung mit der Bun­des­för­de­rung möglich!

Zuerst muss die Bun­des­för­de­rung bean­tragt wer­den. Erst nach der Zusi­che­rung und Aus­zah­lung der Bun­des­för­de­rung kann die Lan­des­för­de­rung bean­tragt werden.

Bei unge­dämm­ten Gebäu­den ist für die För­de­rung die kos­ten­lo­se Vor-Ort-Ener­gie­be­ra­tung vor der Durch­füh­rung der Maß­nah­me nachzuweisen.



Für die Förderberatung stehe ich Ihnen gerne zur Vefügung!