Sanierungsoffensive für Betriebe 2019

Sanierungsoffensive für Betriebe 2019

Vom Bund werden Einzelsanierungsmaßnahmen oder die umfassende Sanierung gefördert.

Förderungen können Betriebe, sonstige unternehmerisch tätige Organisationen, Vereine und konfessionelle Einrichtungen beantragen.

Einzelbauteilsanierung

Folgende Einzelmaßnahmen werden gefördert:

  • Dämmen oberste Geschossdecke/Dach (U-Wert max. 0,18 W/(m².K))
  • Austausch oder Sanierung von Fenstern, Außentüren, Dachflächenfenstern (Uw-Wert max. 1,1 W/(m².K))
  • Lichtkuppeln, Sektional- oder Rolltore (Uw-Wert max. 1,7 W/(m².K))

Die Förderung erfolgt nach Umsetzung der Maßnahmen und wird pauschal anhand der Größe der sanierten Bauteile bestimmt. Die Antragstellung erfolgt online.

Die Berechnung der Förderung erfolgt mittels Pauschalsatz – abhängig von der Art der beantragten Maßnahme und der Größe der sanierten Flächen. Die Förderung wird in Form eines einmaligen, nicht rückzahlbaren Investitionskostenzuschusses ausgezahlt.

Die Förderung ist mit 30 % der Investitionskosten für Material, Montage und Planung begrenzt und wird als „De-minimis“-Beihilfe ausbezahlt.

Umfassende Sanierung

Gefördert wird die Verbesserung des Wärmeschutzes von Betriebsgebäuden über die Anforderungen der OIB-Richtlinie 6 hinaus oder zur Reduktion des Heizwärmebedarfs um mehr als 50% gegenüber dem Bestand. Das Datum der Baubewilligung muss vor dem 1.1.1999 liegen.

Die Förderung ist abhängig von der Sanierungsqualität und beträgt bis zu 30 % der förderungsfähigen Kosten.

Für die Beratung und Energieausweisberechnung stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Rufen Sie einfach an (+43 (0)699 102 106 66) oder nehmen Sie gleich online Kontakt mit mir auf.


Downloads

Links

Administrator

Kommentare sind geschlossen.